Aktuelles

Delphin Junior mit Rabbinern

"Delphin junior" - das ist unser jährliches Azubitreffen, bei dem unsere Azubis immer wieder Neues erleben und erfahren können. Über das Thema „Judentum“ berichtetet dieses Mal der Rabbiner Zsolt Balla von der IRG Leipzig  & Landesverband Sachsen der Jüdischen Gemeinden und Prof. Dr. Sebastian Henn von der Friedrich-Schiller-Universität Jena, welcher auch nach dem jüdischen Glauben lebt.

Tragt ihr eigentlich immer eine Kippa und einen Bart? Warum wird im Judentum die Zeit anders berechnet und warum sind in den Gottesdiensten fast ausschließlich Männer?

Mt diesen und anderen Fragen bohrten unsere Azubis bei den Rabbinern nach. Zum Duschen und Schlafen würde die Kippa natürlich abgesetzt, erklärte Zsolt Balla. Jedoch dürfen die Rabbiner stattdessen auch normale Mützen oder Basecaps tragen. Die jüdische Zeitrechnung sei deshalb anders, weil sie auf Mondphasen von Neumond zu Neumond basiere und so zähle man hier bereits das Jahr 5779. Im Alltag benutze man aber die normale Zeitrechnung. Frauen seien im Judentum von den Gebeten befreit, „da sie die Verbindung zum jüdischen Glauben sowieso schon haben und in dieser Beziehung viel klüger als die Männer sind“.

Die Jugendlichen verfolgten die Ausführungen viel Interesse. „Ich hatte noch nie Kontakt mit einem Menschen des jüdischen Glaubens. Ich habe viel gelernt." 

Lob? Kritik? Anregungen?
Schreiben Sie uns!

Bitte alle Felder mit * ausfüllen